Dr. Kathrin Greiff

Habilitandin

 

Kontakt
Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH
Döppersberg 19
42103 Wuppertal

Forschungsfelder

  • Ressourcenmodellierung auf Produkt- und Unternehmensebene mit Link zur Makroebene,
  • Nachhaltigkeitsbewertung privater Haushalte, von Lebensstilen, Produkten, Dienstleistungen und Unternehmen mittels Material und Carbon Footprint,
  • Nachhaltigkeitsbewertung politischer Strategien und Entwicklung von Empfehlungen für Politik und Wirtschaft auf der Mikroebene
  • LivingLab Forschung (transdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle von Wissenschaft, Wirtschaft und privaten Haushalten)

Ausgewählte Veröffentlichungen

Teubler, J., Buhl, J., Lettenmeier, M., Greiff, K., Liedtke, C. (2018): A Household´s Precious Burden – Typical patterns of household equipment and its resource use in Germany. Ecological Economics, 146, pp. 96-105.

Greiff, K., Teubler, J., Baedeker, C. Liedtke, C., Rohn, H. (2017): Material and Carbon Footprint of household activities. In Keyson, D. V., Guerra-Santin, O., Lockton, D. (Eds.): Living Labs. Design and Assessment of Sustainable Living. Springer. Heidelberg.

Baedeker C., Greiff, K., Grinewitschus, V., Hasselkuß, M., Keyson, D., Knutsson, J., Liedtke, C., Lockton, D., Lovric, T., Morrison, G., van Rijn, M, Rohn, H., Silvester, S., van Harinxma, W., Virdee , L. (2014): Transition through sustainable Product and Service Innovations in Sustainable Living Labs: application of user-centered research methodology within four Living Labs in Northern Europe (Conference Paper IST 2014)

Liedtke, C., Bienge, K., Wiesen, K., Teubler, J., Greiff, K., Lettenmeier, M., Rohn, H. (2014): Resource Use in the Production and Consumption System — The MIPS Approach. Resources 2014, 3(3), 544-574.

Greiff, K. B. (2010): Entwicklung einer Methodik zur Steuerung eines umweltschonenden Energiepflanzenanbaus auf Landesebene durch eine differenzierte Prämienzahlung. Faulstich, M., Menrad, K. (Hrsg.): Nachwachsende Rohstoffe in Forschung und Praxis. Wissenschaftszentrum Straubing. Attenkofer Verlag, Straubing.

Greiff, K., Weber-Blaschke, G., Faulstich, M., v. Haaren, C. (2010): Förderung eines umweltschonenden Energiepflanzenanbaus – Vorschlag für eine raum- und energiepflanzendifferenzierte Prämie
(Environmentally friendly cultivation of energy crops – Proposal for a premium differentiating region and crop species), Naturschutz und Landschaftsplanung, 42 (4), 2010, S. 101-107.

Faulstich, M., Greiff, K. B. (2008): Klimaschutz durch Biomasse. Ergebnisse des SRU Sondergutachtens 2007. Zeitschrift für Umweltschutz und Schadstoff-Forschung 21 UWSF (3), pp. 161-169.

Weber-Blaschke, G., Pacher, C., Greiff, K., Faulstich, M. (2007): Ressourcenstrategien in Deutschland.
85. Abfallwirtschaftliches Kolloquium „Vom Abfall zur Ressource“, Universität Stuttgart.

Mayer, W., Greiff, K. (2007): Energiegewinnung aus Biomasse. Wasser und Abfall, Vol. 7-8, S. 44-47.

Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) (2007): Klimaschutz durch Biomasse. Berlin.
Erich-Schmidt-Verlag, Berlin.

Zander, H., Hettich, E., Greiff, K., Chatwell, L., Skerra, A. (2007): Biochemical characterization of the recombinant human Nogo-A ectodomain. FEBS Journal, No. 274, 10, pp. 2603 – 2613.

Ausgewählte Projekte

Landscaping – Untersuchung der Anforderung an die energieintensive Wirtschaft und den Standort NRW im Übergang zu einem weitgehend auf erneuerbaren Energien basierenden Energiesystem der Zukunft (2017-2018), gefördert durch das Land NRW

Bewertung von Green Bonds. Bewertung der vermiedenen Treibhausgasemissionen durch den NRW.Bank.Green Bond (2017-2018), im Auftrag der NRW Bank.

RegioPlast. Quality Standards for Recycled Plastic as Enabler of Zero Waste Systems (2017). Gefördert durch European Institute of Innovation & Technology (EIT).

Entwicklung eines Footprint-Rechners (Material Footprint und Carbon Footprint) als online Tool für Henkel, BV Glas und zur online Nutzung (2014 – 2017) – www.ressourcen-rechner.de

„SuslabNWE: Errichtung einer vernetzten Infrastruktur für nutzerintegrierte Nachhaltigkeitsinnovationen“ 2012 – 2015, gefördert durch EU INTERREG IVB, Kofinanzierung Deutschland Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW – darunter Leitung des Teilprojekts: MIPS Haushaltsanalyse“

„Global nachhaltige materielle Wohlstandniveaus – Analyse und Veranschaulichung global nachhaltiger materieller Versorgungsgrade auf der Ebene von Haushalten“ 2012 – 2014, gefördert durch das UBA; Fokus Haushaltsgüter inkl. IKT

„Rückgabe und Nutzung gebrauchter Handys“ 2011 – 2013, gefördert durch das BMBF

„Nachhaltigkeitsinnovation in LivingLabs“ 2011-2012, gefördert durch das BMBF und VDI/VDE

„Ökologische Auswirkungen von Landnutzungsänderungen durch verstärkten Anbau von nachwachsenden Rohstoffen in Bayern“ (2008-2009), in Kooperation mit Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL), Bayerische Landesanstalt für Wald- und forstwirtschaft (LWF), Technologie- und Förderzentrum (TFZ), gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten

...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.